Liebe Alle,

wir haben erst einmal einen Moment gebraucht, um uns vom Schreiben zu erholen, das uns per Bundesadler zugestellt wurde.
Um ganz ehrlich zu sein, wissen wir immer noch nicht recht, was wir sagen sollen.
Es fühlt sich schlicht ein paar Nummern zu groß an.
Wenn man sich anschaut, wer den "Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland" sonst so bekommt, fühlt man sich ganz schnell so klein, dass man bequem in einer Asia-Nudelbox Platz hätte und so unwürdig, dass man den Deckel über sich zufalten mag.
Es ist das Gefühl, das wir immer wieder haben, wenn im Rahmen von "Kochen für Helden" nur über uns gesprochen wird - nur im Quadrat.
Und dann wird klar, dass sich diese Ehrung zu groß anfühlt, weil sie es ist - für uns allein.
Wie die Initiative selbst. "Kochen für Helden" hatte ja genau deswegen einen solchen Einfluss, weil wir ganz schnell nicht mehr allein damit waren, sondern so viele Menschen, ohne dass man sie hätte fragen müssen, mitgemacht haben. Unentgeldlich. Weil sie es sinnvoll fanden, jene zu stützen, auf der die Hauptlast der Gesellschaft liegt.
Und das ist das eigentlich Phantastische daran und das finden wir selbst ehrwürdig: dass wir in einer Branche arbeiten, die so tickt.
Auch in einer Branche, die eindeutig zu wenig Beachtung in dieser Hinsicht erfährt. (Gerade in letzter Zeit wurden unsere dunklen Ecken sehr grell ausgeleuchtet - zurecht! Wir sind reparatur- und reformbedürftig. Kein Zweifel daran. Aber die Gastronomie besteht nicht nur aus dunklen Ecken und es tut wohl, das hier thematisieren zu können.)
Darüber freuen wir uns.
Und stellvertretend für all jene, die sich im Rahmen von "Kochen für Helden" engagiert haben und noch immer engagieren, nehmen wir diese Auszeichnung an! Mit soviel Anlauf, dass die Anstecknadel den Brustmuskel perforiert! Oder gibt's ein Ordensband? Oder einen Schlüsselanhänger?
Wir sind etwas unsicher in Ordensfragen.


Wir haben übrigens im Schloss Bellevue angerufen (jetzt Kurzwahltaste 1) mit einer ganz wunderbaren Frau darüber gesprochen, dass "Kochen für Helden" nicht Max Strohe und Ilona Scholl sind und auch die unbescheidene Frage gestellt, ob nicht noch ein paar mehr Orden in der Schublade rumliegen.
Nachdem uns mit einer Engelsgeduld auseinandergesetzt wurde, warum das nicht der Fall ist, richten wir an alle Beteiligten aus, dass sie "mitgemeint" sind.


Es fühlen sich also bitte ab dem 1.Oktober 2021 als Bundesverdienstordenträger der Bundesrepublik Deutschland mindestens folgende:

Jeremias Benedikt und Daniel Kalthoff, ohne die wir über den ersten Topf Gulasch sicher nicht hinausgekommen wären, Marvin Grözinger, Friedrich Hofmann, Janus Kischkies und Diether Schlicker, die JEDEN TAG mit uns gekocht haben, sowie dr ganze Rest unseres Teams, der beim Ausfahren und Abpacken geholfen hat, Tim Mälzer, der die Aktion nach Hamburg getragen, über Nacht bekannt gemacht und immer weiter hoch gehalten hat, Dietmar Goellner Venturi, der unermüdlich daran gebastelt und getextet hat, @Frydia von Hinüber, Max Wohlleber & Julian O'swald, die unermüdlich Homepage, Logos und alles, was an Social Media Repräsentation notwendig war, entworfen, betreut, gefüttert haben, Michael Köhle und Christoph Hauser, die die ersten Gastronomen waren, die sich anschlossen und dann mindestens folgenden Gastronom_Innen, Köch_Innen, Helfer_Innen, die unentgeldlich hunderttausende Portionen Essen für Systemrelevante gekocht und geliefert haben:
BRLO Brwhouse, 21gramm_berlin, Auszeit, @bagel brothers hannover, Baldon, Bellini Freiburg, Bullerei, CE Veranstaltungslogistik GmbH, @Christopher's, Cookies Cream, CORDO, Coyacan, Dein Speisesalon, DIE GUTE BOTSCHAFT, dinnery.de, District Mot, Fleischwolf, Fliegende Köche, @flurklinik flingern, @food workers, @food@work-catering, FRANK Weinbar, @fu chunyuan, @für freunde mainz, @gastrotrends hagedorn, Gosch Hannover, Grenningloh - Restaurant & Vinothek im Hofgut, Haebel Fabio, Haus Stemberg, Heldenplatz Restaurant, Tante Fichte Speiselokal, Restaurant HORVÁTH, @hotelrestaurant kromberg, @jakob restaurant, Jellyfish Restaurant, josephs restaurant, Ketering, Khwan, Kirchstübel St. Martin, Kitchen Guerrilla, Klippkroog, Landgasthof am Königsweg, Landhaus Köhle, Leibniz Lounge, lieb.es, @luups mainz, M2 Café & Bar Magdeburg, Madame Ngo, Maiers Hofstubn, Mural Restaurante, Cafè NeumannNOMAD Chemnitz,, Restaurant Anna Seibert feine regionale Küche, Restaurant einsunternull - Berlin Mitte,


Restaurant Maximilian Lorenz, Restaurant HORVÁTHZeitWerk - by Robin Pietsch, Restaurant Tim Raue, @Restaurant Veitsberg, Riemann Catering, 893 Ryōtei Restaurant, Rocaille Düsseldorf, Salt & Silver - Zentrale, Schuberts Brasserie, Schweine Janes, Schwan Restaurant Düsseldorf Altstadt, Altstadt Restaurant, See Terrassen Hannover, Sissi - Restaurant, SPEISENWERFT bei TIM MÄLZER GmbH, Stamme 96, tangs Kantine, Tessenow Loft, The Student Hotel (Berlin), @to the bone, To-gather Cafe, Turmrestaurant Obermeier, Tuttipasta, Überquell Brauwerkstätten, Restaurant Vier Jahreszeiten | Gaststätte Hannover 96, @Voltino Restaurant, Waterloo-Biergarten, Wilma Wunder (Mainz am Dom), Wirtshaus am Hühnermarkt, Xaver's, Osmans Töchter, Party-Service Klimecki, Ponyhof Stammhaus, Private Roof Club, Rancho Steakhouse, Reimanns Eck, Reinhardt's Restaurant & Weinbar, Nordkurve Hannover, Omi Rosis Suppen, Reinhardt's Restaurant auf Gut Moschenhof, Restaurant ALvis
Tulus Lotrek Berlin, Fichtestr. 24, 10967 Berlin
mail@tuluslotrek.de